maya

Die „Grossartigen 10“

Er liebte die Frauen. Er verehrte die Frauen. Er brauchte die Liebe der Frauen. Doch sie brachten ihm Leid, Schmerzen und Depressionen. Frauen waren bei ihm die Starken, doch sie mussten fast immer in seinen Opern sterben. Giacomo Puccini!

Bei Puccini denkt man an die „Grossartigen 10“, zu denen Tosca, La Bohème oder Puccinis – Madame Butterfly gehören

Man sagt ihm nach, dass er unter Ich-Sucht litt. Sucht ist mit Suche verbunden. Er suchte sich selber. Schon als Kind bekam er von seiner Mutter keine Sicherheit, keine Liebe, keine Anerkennung! Er suchte sein Leben lang nach Anerkennung.

Es bestand bei ihm immer eine Ambivalenz: Nähe + Distanz. Nähe, das schwierigste Element, wünschte er sich, konnte sie nicht ertragen und ging auf Distanz.

Giacomo Puccini…

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben