maya

Le sacre du Printemps

Der junge Musiker Igor F.  Strawinski hatte eine Vision zu „Le sacre du Printemps“ : ,,Alte Männer sitzen im Kreis und schauen dem Todestanz eines jungen Mädchens zu, das geopfert werden soll, um den Gott des Frühlings günstig zu stimmen. Es war das Thema des Sacre du printemps …„, ein Brauch aus dem heidnischen Russland.

Im Düsseldorfer tanzhaus NRW beginnt eine aussergewöhnliche Veranstaltungsreihe, die einen zeitgenössischer Blick auf das Motiv SACRE wirft. Eine Herausforderung für alle teilnehmenden Choreografen. Mit tief berührender Kraft und unglaublicher Energie interpretiert mein Favorit Heddy Maalem, ein Franzose mit algerischer Abstammung, das Thema.

Es wird grossartig –  ein explosiver Körperausdruck von 14 Künstlern aus Afrika!

Ebenso hat mich schon der Tanzvisionär Sidi Larbi Cherkaoui mit seinen Aufführungen fasziniert.

5 Kommentare zu “Le sacre du Printemps”

  1. Peter Aagaardam 01.09.2010 um 21:23

    Hello…yes just looked at the video, it is great and y have them in home town soon, will y go and see him…

    all the best Peter

  2. Alekszam 23.09.2010 um 09:45

    Sehr schöne Bilder! Hast du die Aufführung gesehen?

  3. Mayaam 23.09.2010 um 16:20

    YES! Sie war der Hammer, Aleksz. Die Musik versetzte regelrecht in einen Trance! Es hätte nie enden dürfen. Grossartig, wahnsinnig schöne Körper der Tänzer, geniale Umsetzung des Motos „SACRE“.

  4. Simone Weidenseeam 13.12.2010 um 19:34

    Esthetik pur! Da wäre ich gern dabei gewesen!
    Kultur und Kunst ist es, was die Menschen verbindet!

  5. Mayaam 16.12.2010 um 23:29

    Simone, nächstes Mal nehme ich dich gerne mit.

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben