Das Geschenk des Himmels! Die Frucht der Erde! Das grösste Glück einer Frau! In ihr wächst ein Kind, ihr Kind, das gemeinsame Kind. Ohnmächtig vor Glück.

Jeder Tag ist jetzt ein besonderer Tag, die Stunden, Minuten werden gezählt. 9 lange Monate. Was aber passiert, wenn das Baby viel zu früh auf die Welt kommt? Frühgeburten werden von ganz besonderen Ärzten betreut, den Neonatologen. Diese Ärzte sind anders. Weicher, sanfter, menschlicher, nahbarer, verletzlicher.

Liegt so ein 740 g kleines Etwas vor mir, berührt mich das sehr. Ich bin sprachlos. Es ist gerade so zu erkennen, dass es ein Mensch sein soll, werden soll. Wie muss sich ein Assistenzarzt fühlen, wie ein Neonatologe, der nahezu 24 Stunden für diese 740 g Verantwortung trägt? Was passiert, wenn es sich um schwergeschädigte Neugeborene handelt, erhält man das Leben, oder nicht? Was für eine „Moralische“ Last, womit sich besonders Reinhard Merkel auseinandersetzt („Tötung oder Erlösung?“).

Wenn ich als medizinischer Laie bei dem Anblick „gesunder“ Frühgeburten stark berührt bin, kann ich die Emotionalität und seelische Belastung eines Arztes bei kranken Frühgeburten nachfühlen.

Was aus den kleinen „Engeln“ werden kann, zeigt hier liebevoll Anne Geddes (Foto Quelle). Das geht voll ins Herz:

2 Kommentare zu “Neonatologen seelisch und emotional berührt…”

  1. Sabine Schröderam 07.11.2010 um 22:33

    Ja, die Behandlung eines Frühchens kann auch für einen Neonatologen zu einer seelischen Belastung werden. Und die hier getroffene Aussage: „Diese Ärzte sind anders“, stimmt sicher von Fall zu Fall. Doch wie ANDERS? Und sind diese Mediziner wirklich: „Weicher, sanfter, menschlicher, nahbarer, verletzlicher“? Manche Frühcheneltern berichten in diversen Foren davon, dass sie sich gerade von diesen Ärzten unverstanden fühlten. Übrigens, wer die Bücher „Frühgeburt – Rien ne va plus?“ („Nichts geht mehr?“) gelesen hat, denkt an der Stelle bestimmt auch unverklärter über das Thema. Und dann sollten in diesem Zusammenhang bitte nicht die Erwachsenen ihre Wunden lecken. Wenn es nämlich um seelische Verletzungen geht, sind es die Frühgeborenen, die oft sehr erheblich – manchmal sogar lebenslänglich – leiden.

  2. Mayaam 08.11.2010 um 18:20

    Danke für den Kommentar. Ich kann nur Kraft an alle Betroffenen senden…

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben