maya

Eigenheiten des Lebens

Zahlreiche Eindrücke und Begegnungen hinterlassen jeden Tag bemerkenswerte Spuren. Manch eine Begegnung ist wie ein Rausch und bleibt immer in meiner Nähe. Woher kommt die Energie für immer Neues? Ich vermute, es ist der Sinn für das Schikcsal.

Oft stand ich schon davor, doch heute vermittelte dieses Grab nichts „Dramatisches“, sondern etwas Besonderes, was sich kaum in Worte fassen lässt. Ich sass auf dem Grabstein ihres Opas, liess mir die sanfte Brise und die Sonne gerne gefallen und beobachtete sehr lange diesen Stein mit ihrem Namen und zwei Wörtern, die nur für uns beide sehr persönliche Bedeutung hatten. Und kein Monster dieser Welt beschmutzt dieses Einmalige. Die Gerechtigkeit ist achtsam! Deshalb ist heute der Tag für dieses Foto, wie neulich der Song

8 Kommentare zu “Eigenheiten des Lebens”

  1. Manuelaam 29.07.2009 um 16:46

    eine schöne und sehr spezielle stätte. bewegt und doch ruhig …

    von mir diese erste empfindug:

    *************************************
    When you’ve been loved
    When you know it holds such bliss
    Then the lover that you kissed
    Will comfort you when there’s no hope in sight

    So the words you could not say
    I’ll sing them for you
    And the love we would have made
    I’ll make it for two

    For every single memory
    Has become a part of me
    You will always be My love

    Well I’ve been loved
    So I know just what love is
    And the lover that I kissed
    Is always by my side

    ************************************

    http://www.youtube.com/watch?v=0egWXAPGVOo

  2. Mayaam 29.07.2009 um 22:46

    Ich mag den ersten Gedanken, er ist am ehrlichsten. Ich mag die Tiefe dieses Songs, er ist berührend. Ich mag dich, ich mag euch.

  3. Lourdesam 07.08.2009 um 07:42

    Puedo sentir tu dolor………………dentro, muy dentro.

  4. Mayaam 07.08.2009 um 09:37

    Gracis, mi amor.

  5. Mayaam 07.08.2009 um 11:42

    Manchmal im Leben greift man verhängnisvoller Weise daneben, weil das Alleinsein in solchen Trauermomenten nicht erträglich ist. Ich nahm 2008, was sich gerade anbot, ohne Gefühl, ohne nachzudenken, viel zu früh. Und griff in die dunkelste und grausamste Ecke, die je existierte. Leider existiert so etwas, was sein Leben lang Opfer über Opfer über Opfer über Opfer über Opfer über Opfer…….rastlos sucht und vernichtet.

    Die Zeit mit Anette war ein Traum, ein realer Traum! Ein neuer Traum ist in meinem Leben!

  6. […] Judith erhielt am 17. März 2006 ihre Diagnose: Krebs, Brustkrebs! Auch sie erlebte die letzten Stunden in der Klinik Dr. Herzog in Bad […]

  7. […] nah bei mir. Der erste Mensch, der wichtigste, fühlte vorher und fühlte nachher noch intensiver. Auch hier floss die Liebe, das gemeinsame Leben, das eigene Sein. Bis zum Tod. Der zweite Mensch liess nicht fliessen. Der Fluss wurde stückchen-weise zerstückelt. Es gab kein […]

  8. Melam 18.09.2015 um 22:09

    Liebe Maya,

    DANKE, für dieses Bild und Anettes Foto auf dieser Seite… Die Weihnachtspost, die damals zurück kam… Vielleicht aus beruflichen Gründen weggezogen… Martinstr.! Anfang 2013 erfuhr ich zufällig von Anettes Tod. NEIN! Die Realität kann so grausam sein. Mir schoss damals nur durch den Kopf „ich werde sie nie wieder sehen“, dass kann nicht sein. Es hat mich umgehauen und kommt in Wellen immer mal wieder hoch… warum sonst sitze ich um 22 Uhr an meinem iPad und gebe wie aus dem Nichts „ängstlich“ ihren Namen ein… Ich habe kein Foto von ihr, aber sehe sie immer wieder so deutlich vor mir… Sie war für mich ein ganz besonderer Mensch. Viel Achtung und Respekt.
    Auch jetzt schreibe ich dies unter Tränen liebe unbekannte Maya. Immer noch unvorstellbar!!!!! Dieses Lächeln, diese Ruhe, die sie ausgestrahlt hat und ihr durchdringender Blick, ihr Lachen; eine großartige Frau. Sie fehlt!

    Liebe Grüße,
    Mel

Trackback URI | Kommentare als RSS

Einen Kommentar schreiben