Monatsarchiv für August 2009

maya

Zeitreise hin und zurück

Der erste Blick war Neugierde.
Der zweite Blick war Kennenlernen.
Der dritte Blick war Hinterherschauen.
Der vierte Blick war Suchen.
Der fünfte Blick war Warten.
Der sechste Blick war Wiedersehen.
Der siebte Blick war Herzklopfen.
Der achte Blick war Festhalten.
Der neunte Blick war Mitkommen.
Der zehnte Blick war Bleiben.
Der elfte Blick war Vertrauen.
Der zwölfte Blick war Turbulenz.
Der dreizehnte Blick war Tiefe.
Der vierzehnte Blick war Liebe.
Der fünfzehnte Blick war Eins.
Der sechzehnte Blick war Ewigkeit.

Der siebzehnte Blick war Abschied !

Für dich werde ich „bald“ dieses Lied auf meinem Piano spielen, was uns begleitet hat. Norah Jones „Don’t know why“ :

Dieser Film wühlt verdammt noch mal auf. „Shine“ erzählt die Geschichte des jüdischen, anders begabten Jungen David Helfgott und seinem Tyrannen als Vater, gespielt von Arnim Mueller-Stahl. Der Film zeigt noch einmal in grausamer Weise die traurige Wahrheit vieler anders begabter Menschen aus lieblosen, unnahbaren NichtFamilien, wie Menschen im Leben gebrochen werden bzw. am Leben zerbrechen, bis hin zu scheinbar pathologischen Defekten und unfähig sich zu binden.

Wie geniesse ich doch mein normales Leben mit meiner Liebe, Freunden und Familie! Alle da…

Der Film lässt mein musisches Begehren noch stärker wachsen, er zeigt mir meinen Weg. Dieses Begehren ist freier Wille, ist Leidenschaft! Es trifft mich tief und direkt. Hier ist der Trailer Shine, über David Helfgott, versessen von Rachmaninoff, ebenso wie Lilya Zilberstein :

Ich widme diesen Film Madrid, der Stadt der Liebe. Heute Nacht ist in Madrid die Nacht der Sternschnuppen!

Eine erstaunliche Begegnung hatte ich 2 Tage nach diesem Film: ich traf Arnim Mueller-Stahl im NRW Form in Düsseldorf. Er malt! Unverschämt gut, unverschämt frivol und talentiert. Ein Auszug:

Die spanische Schauspielerin und Sängerin Ana Belén begeistert nicht nur in Spanien, sondern besonders in Chile das Musikpublikum, wo ich vor vielen Jahren das erste Mal auf sie aufmerksam wurde. Eine wundervolle Frau, wie die Mondblume des „Kleinen Prinzen“.

Mein favorisierter Film mit Ana aka Diana ist Wer liebt, lebt gefährlich -El amor perjudica seriamente la salud-.

Vom 3.8. bis 10.8. konnte man Ana Belén in San Sebastián bei La Quincena Musical geniessen 😉 .

Ich empfinde ihr Album „Viva L‘ Italia“ als wunderschön, als ich es in Chile kennen lernte… (Foto Quelle Cover)

maya

NUESTROS SUEÑOS

Diese Musik verzaubert und lässt erwachen. Vamos, sonamos juntas, juntas despertarmos…

Ayo singt für Dich bis nach Madrid „Life is Real“:

Mapuches, Ureinwohner Chiles, kämpft um Euer Land!

Violeta Parra, chilenische Volksängerin, Dichterin, Komponistin und Künstlerin, führt einfühlsam und aufwühlend in ihrem Lied durch das tief berührende Leid der Mapuches im Süden des Landes, vom ersten Betreten Chiles durch die spanischen Konquistadores bis heute… (Foto Quelle).