Monatsarchiv für November 2008

Wie kann in einer Demokratie so ein Gesetz möglich sein?

Sogar rückwirkend kann ein richterlicher Beschluss den Blick direkt auf das persönliche Laufwerk rechtfertigen, auch wenn diese Art der Durchsuchung „nur“ bis 2020 befristet sein soll. Der Nacktscanner schaut „tief“, das BKA in die ganz intime Computer-Seele. Nur die Flucht in die hinterste Ecke im dunklen Keller gibt noch ein wenig Privatsphäre. Wem sagt man was in Zukunft, wem kann mensch noch trauen, ohne dass man nicht ausversehen 2 Tage später als Verdächtige festgenommen wird? Wieso darf unser Sicherheitsapparat so ziemlich alles können dürfen?

Es wird spannende Diskussionen geben über dieses Thema…

Supervision kann eine „heilsame“ Möglichkeit sein, auf Sorgen, Ängste, Probleme, Kommunikationsschwächen in familiengeführten Unternehmen einzugehen. Welcher Betroffene kennt nicht das Problem von demotivierender Kontrolle des Oberhauptes, Schikane, Willkür, Familien-Blindheit. Im Verborgenen bleibt häufig die Kreativität einzelner Familienmitglieder. Sie verschüttet mit den Jahren. Fragen nach Verbesserungen, Veränderungen bzw. Einstellungsänderungen können aus der „Familien-Falle“ führen. Supervision soll z.B. für die eigenen Wünsche, Bedürfnisse und Ziele sensibilisieren. Jeder soll sich verantwortungsvoll dem anderen gegenüber öffnen und sein Verständnis für den anderen erweitern. Hürden und besonders tief sitzende Schmerzen und Wut können bewältigt werden.

Es geht vorallem um das finden neuer Wege. Zueinander…

« Vorherige Einträge